Zeitreise rund um den römischen Steinbruch in Bad Dürkheim

Auf dieser Tour rund um den römischen Steinbruch Kriemhildenstuhl in Bad Dürkheim begeben Sie sich auf eine spannende Zeitreise in die Geschichte der Pfalz. Sie erfahren, was die Alpen mit dem Pfälzerwald verbindet und warum der Pfälzerwald der größte zusammenhängende Wald Deutschlands – und UNESCO-Biosphärenreservat – ist.
Warum haben sich bereits die Kelten hier niedergelassen und auf dem Kastanienberg einen großen Ringwall erbaut? Warum schätzten auch die Römer unsere Region so sehr?
Sie erfahren Interessantes über die Pfälzer Tier- und Pflanzenwelt, warum sich unsere heimische Wildkatze hier wohlfühlt und wie sie geschützt werden kann.
Die Tour ist etwa 5 km lang, der Höhenunterschied beträgt etwa 120 m. Am Beginn der Tour gibt es einige Treppenwege, später auch schmale Waldpfade, bei denen Trittsicherheit wichtig ist.
Für die Mühen des Anstiegs werden Sie mit einem atemberaubend schönen Blick auf Bad Dürkheim und die Rheinebene belohnt – und mit einem kleinen Imbiss.

Zeit:   Am 15.06.2016 um 10.00 Uhr, ca. 3 Stunden
Treffpunkt: vor dem Riesenfass in Bad Dürkheim auf dem Parkplatz
Leitung: Dr. Angelika Otterbach und Beate Steigner-Kukatzki zertifizierte Natur- und    Landschaftsführerinnen im Biosphärenreservat Pfälzerwald und geprüfte Gästeführerinnen Kreis Bad Dürkheim und Neustadt an der Weinstraße
Kosten: 12 Euro
Veranstalter: http://www.naturfuehrer-pfalz.de
Anmeldung: bis 11.06.2016 unter 06322-9476889, angelika.otterbach@naturfuehrer-pfalz.de
Teilnehmer:  5 bis 15 Personen
Tipps: festes, geschlossenes Schuhwerk, Sonnen- und Regenschutz, ggf. Getränke und Vesper

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.